Einrichten

Treppenhaus gestalten: Der erste Eindruck zählt

Torben Schröder

In den meisten Häusern befindet sich der Treppenaufgang in das nächste Stockwerk in der Nähe des Eingangsbereichs. Wenn Sie also Gäste empfangen, fällt unweigerlich einer der ersten Blicke in das Treppenhaus. Ein schicker Spiegel, eine kleine Pflanze, LED-Lampen an der Wand und ein bisschen Farbe sorgen im Gegensatz zu kahlen Wänden für einen guten Eindruck. Hier liefern wir Ihnen Ideen, wie Sie Ihr Treppenhaus gestalten können.

Blick von oben in ein Treppenhaus, in dem zwei Kinder stehen.
© Getty Images/Cultura RF

In diesem Artikel

Das sollten Sie generell beachten

Zunächst erhalten Sie ein paar allgemeine Tipps zur Einrichtung, bevor wir im weiteren Verlauf des Artikels zu konkreten Anregungen kommen.

Den Einrichtungsstil fortsetzen

Auch wenn die Treppe ähnlich wie ein Flur keinen Wohnraum bietet, sondern nur ein Durchgangsbereich ist, sollten Sie ihr dennoch gestalterische Aufmerksamkeit schenken. Mit ein bisschen Fantasie und meistens nur wenigen Handgriffen und Anschaffungen passen Sie das Treppenhaus der Architektur beziehungsweise dem Design der angrenzenden Räume wirkungsvoll an. Hier ein paar Ideen zu verschiedenen Einrichtungsstilen.

  • Bauhausstil: Verwenden Sie im Bereich der Treppe Kunstwerke und Möbel, die betont schnörkellos sind und damit die Gestaltung Ihres gesamten Hauses auf einen Blick begreifbar machen.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Datenverarbeitung durch Dritte. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

  • Industrial Style: Den Look alter Fabrikhallen untermalen Sie mit anregenden Materialkombinationen – zum Beispiel einer Kommode, die aus einem Metallgestell und einer Holzoberfläche besteht.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Datenverarbeitung durch Dritte. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

  • Landhausstil: Setzen Sie das naturbelassene, gemütliche Flair im Treppenhaus einfach fort – mit einer Keramikvase und Erinnerungsstücken aus Holz an den Wänden.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Datenverarbeitung durch Dritte. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

  • Scandi Chic: Die geradlinige, unaufgeregte Optik aus Skandinavien erzeugen Sie im Treppenhaus mit einer überwiegend weissen Farbgebung, einem hölzernen Handlauf und Accessoires aus Stoffbezügen.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Pinterest herausgesucht. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Datenverarbeitung durch Dritte. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

Das rechte Mass halten

Auch wenn Sie jetzt schon Feuer und Flamme sind, Ihr Treppenhaus neu zu gestalten: Seien Sie sich bewusst, dass der Nutzen weiterhin im Vordergrund stehen sollte. Schliesslich möchten Sie die Stufen hinauf- und hinuntergehen, ohne dass Sie überdimensionierten Palmwedeln ausweichen müssen. In einem Familienhaushalt begegnen sich auch nicht selten zwei Personen gleichzeitig auf der Treppe. Ausserdem ist sie ein wichtiger Fluchtweg. Also überladen Sie sie nicht mit Möbeln und Dekoration – erst recht nicht, wenn es wie in einem Altbau sehr eng ist.

Farbe: ganz nach Ihrem Geschmack

Ein bisschen Farbe steht jeder Wand gut. Von auffällig bis dezent, von dunkel bis hell, einfarbig oder mehrfarbig – die Entscheidung, wie Sie Ihr Treppenhaus streichen, liegt ganz bei Ihnen sowie Ihrer Familie oder Mitbewohnern.

Hier aber ein paar allgemeine Tipps: Ist das Treppenhaus eher eng geschnitten, dann sollten sie einen hellen Ton wie Beige wählen. Dadurch wirkt der Raum optisch grösser. Im Umkehrschluss erlauben es breite Treppenhäuser, zu dunklen Tönen zu greifen.

Zwei Personen streichen ein Treppenhaus.

Ein neuer, mutigerer Farbanstrich ist eine von vielen Möglichkeiten, ein Treppenhaus zu gestalten.

Tapete: einfach mal mutig sein

Raufasertapete ziert die meisten Wände in unseren Haushalten. Sie ist günstig, verzeiht durch ihre Struktur Fehler beim Tapezieren und ist mehrfach überstreichbar. Aber sie ist auch etwas langweilig. Wenn Sie bei der Wandgestaltung ein Experiment wagen möchten, dann ist das Treppenhaus genau der richtige Ort, denn hier starren Sie nicht – wie zum Beispiel im Wohnzimmer – stundenlang auf eine Wand und fangen dann doch vielleicht an, die Entscheidung zu bereuen.

Bei den Motiven und Mustern steht Ihnen eine grosse Auswahl zur Verfügung: von Holz-, Stein- und Betonimitaten über Strukturtapete mit erhabenen Oberflächen bis zu Fototapeten, die komplette Landschaften zeigen. Sie können auch partiell tapezieren, also nur im Bereich des Treppenabsatzes, oder Sie tapezieren nur halbhoch.

Wie wir wissen, stützen sich Kinder auch gern mal direkt an der Wand ab, wenn sie die Treppe benutzen. In Familienhaushalten empfehlen wir daher, die Tapete mit einer speziellen flüssigen Schicht – der sogenannten Elefantenhaut – zu überziehen. Diese schützt zuverlässig vor äusseren Einflüssen wie klebrigen Händen.

Bilder: die individuelle Note

Eine schnelle und wirkungsvolle Ergänzung zu einer gemalten oder tapezierten Wand ist das Aufhängen von Bildern. Ob Ferienschnappschüsse, Werbemotive oder Werke von Künstlern – entscheiden Sie sich am besten für nur eine Art.

Besonders stimmig sieht die kleine Galerie aus, wenn Sie die Bilder in einer parallel zum Handlauf gedachten Linie anbringen – insbesondere, wenn die einzelnen Motive aufeinander aufbauen oder sogar für diejenigen, die die Stufen hinaufgehen, eine fortlaufende Geschichte erzählen.

Achten Sie darauf, dass Sie die Bilder fest anbringen. Wenn Sie die Treppe hinauf- oder hinunterhasten, können Sie schon mal aus der Balance geraten und ein Bild touchieren.

Beleuchtung: funktional und beeindruckend

Durch seine schlauchartige Form und das häufig vorkommende Fehlen von Fenstern ist der Einfall von natürlichem Licht im Treppenhaus geringer als in anderen Bereichen des Hauses. Deswegen müssen Sie für eine ausreichende Beleuchtung sorgen, damit niemand unglücklich stolpert und sich allenfalls verletzt.

Die gängigste Art sind Deckenstrahler. Dank ihrer grosszügigen Ausleuchtung bieten sie genug Sicherheit. Es geht aber auch noch eleganter. Eine auf dem Treppenabsatz platzierte Stehlampe aus Edelstahl ist ein moderner Hingucker. LED-Lampen an der Wand schaffen bei gedimmtem Licht eine Atmosphäre wie im Spa-Bereich eines Hotels. Besondere Treppenformen setzen Sie mit seitlich verbauten Spots in Szene. Verzichten Sie generell auf farbiges Licht, da es nicht für genug Kontrast zu den Treppenstufen sorgt.

Bei einer hölzernen Treppe strahlen kleine Lichtspots in der Wand die Stufen an.

Spannendes Spiel mit Licht: Kleine Lampen setzen jede zweite Stufe eindrucksvoll in Szene.

Möbel: Wenn es der Platz zulässt

Wenn Ihr Treppenhaus so eng ist, dass schon zwei Leute kaum aneinander vorbeipassen, brauchen Sie keinen Gedanken an das Aufstellen von Möbelstücken zu verschwenden. Wenn jedoch genug Platz vorhanden ist, könnten Sie zum Beispiel auf halber Strecke einen gemütlichen Sessel zum Pausieren anbieten. Zweckmässig ist das Aufstellen eines Schuhschranks oder das Anbringen einer Garderobe; eher zur Dekoration dient ein Bücherregal.

Accessoires: Die Auswahl ist gross

Erinnerungen aus den letzten Ferien oder Liebhaberstücke, für die Sie anderweitig keinen geeigneten Platz finden, können bei der Wandgestaltung beeindruckend wirken. Oder zeigen Sie den Gästen, welchem Hobby Sie nachgehen, und hängen Sie Musikinstrumente wie Gitarren und Geigen oder Sportutensilien wie Skier und Tennisschläger auf.

Um das Treppenhaus möglichst wohnlich zu gestalten, können Sie Teppich auslegen – nur auf dem Treppenabsatz oder sogar auf jeder Stufe. Das bringt neben dem optischen Aspekt noch weitere Vorteile mit sich: Eine Oberfläche aus Teppich birgt in der Regel weniger Rutschgefahr als zum Beispiel eine aus Holz. Zudem dämpft Teppich den Trittschall.

Lebendiger gestalten Sie die Treppe mit Pflanzen. Ein grosser Kübel auf dem Treppenabsatz, kleine Vasen am Rand jeder Stufe oder sogar ein aus Kies angelegter Mini-Garten unter einer freistehenden Treppe – Ihnen stehen viele Optionen zur Verfügung. Denken Sie nur daran, dass die Pflanzen in der Regel kein natürliches Licht abbekommen und dass es auch etwas kühler ist. Pflanzen, denen diese Umstände nichts anhaben , sind die Zamie, die Schusterpalme und der Nestfarn.

Fazit: für jeden etwas dabei

Ein bisschen Farbe an den Wänden, stimmungsvolle Wandleuchten, persönliche Bilder, praktische Möbel und viele Optionen für Accessoires – die Möglichkeiten der Treppenhausgestaltung sind praktisch unerschöpflich. Aber achten Sie darauf, dass Sie es nicht überladen, denn die Stufen sollten Sie nach wie vor bequem nutzen können.

Als Nächstes lesen

Auf unserer Website verwenden wir Cookies und Analyse Tools um die Nutzerfreundlichkeit auf der Website stetig zu verbessern, damit wir Ihnen einen optimalen Service bieten können und die Werbung für Sie auf unserer Website und Werbepartner zu personalisieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Bestimmungen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.