Einrichten

Netflix: Einrichtungstipps aus «Dream Home Makeover»

Sira Huwiler-Flamm

Die neue Netflix-Serie «Dream Home Makeover» zeigt, worauf es ankommt, wenn man sich sein ganz persönliches Traumhaus gestalten möchte. Was wir von der Reality-Doku lernen können.

Über einer weissen Kücheninsel mit Wasserfall-Arbeitsplatte hängen riesige goldene Lampen. Im Hintergrund sind Syd und Shea McGee sowie die Hutchinsons zu sehen.
© Netflix

In diesem Artikel

Die Serie: Dream Home Makeover

Dream Home Makeover» (in deutschsprachigen Versionen: «Traumhaus-Makeover») heisst die neue Netflix-Serie, in der das amerikanische Ehepaar McGee Häuser, Wohnungen oder einzelne Zimmer zum Traumdaheim werden lässt. Shea und Syd sind seit elf Jahren ein Paar und seit 2014 mit zwei Unternehmen für Inneneinrichtung selbstständig. In der Reality-Doku werden sie von Kameras dabei begleitet, wie sie Kundenwünsche umsetzen – aber nach vielen Jahren in Mietwohnungen auch endlich ihr eigenes Traumhaus für sich und ihre beiden Töchter fertig bauen, einrichten und mit Leben füllen.

Shea und Syd McGee leben eine absolute Erfolgsstory vor, die zeigt: Wer für seine Idee brennt, kann alles erreichen. Nach der Geburt der ersten Tochter Wren (6) richtete die junge Familie ihr erstes eigenes Haus ein. Shea postete Bilder davon auf Instagram, bekam schnell viele Follower und erkannte eine Geschäftsidee darin. Sie verkauften das Haus, stecken jeden Dollar in die Gründung der Firma – und haben fünf Jahre später nicht nur zwei erfolgreiche Unternehmen mit rund 90 Angestellten, sondern auch 1,8 Millionen Follower auf Instagram und eine eigene Netflix-Serie.

Syd ist Geschäftsführer der Unternehmen. Die kreative Umsetzung übernimmt Businessfrau Shea, die mit viel Liebe, Leidenschaft und Menschenkenntnis Wohnträume wahr werden lässt. «Die Einrichtung wirkt für mich direkt auf die Stimmung und darauf, wie wir uns fühlen», sagt sie. Und hält neben solch feinfühligen Sätzen in allen sechs Folgen der ersten Staffel jede Menge konkreter Einrichtungstipps bereit.

Tipp 1: den persönlichen Stil finden

Die einen mögen es hell und in gedeckten Farben, andere lieben extravagante Hingucker-Lampen, atemberaubende Deckenhöhen oder rustikale Bauelemente. «Ihr Zuhause soll Ihren persönlichen Stil widerspiegeln», erklärt Shea das Konzept, mit dem sie Eigenheimbesitzer glücklich macht. Es gehe darum, das Lebensgefühl der Bewohnerinnen und Bewohner einzufangen und im Design widerzuspiegeln – ganz individuell.

Wer gerne Ferien in Frankreich macht und dieses Lebensgefühl auch in den eigenen vier Wänden spüren möchte, kann mit mediterranen Accessoires arbeiten. Wer am liebsten Zeit mit vielen Freunden verbringt, sollte sich vor allem einen zentralen, gemütlichen Raum mit grossem Esstisch schaffen. Und je nach Hobbys und Vorlieben ist vom eigenen Fitnessraum über ein Badezimmer mit Wellnesscharakter bis hin zum Heimkino mit riesiger Leinwand alles möglich. Auf den ganz persönlichen Geschmack kommt es an.

Shea und Syd McGee stehen mit Trey Ennis vor dessen neuem Heimkino. Im Hintergrund sind eine grosse Leinwand und eine Union Jack zu sehen, im Vordergrund steht ein braunes Sofa.

Der Traum vom eigenen Heimkino im Keller: Dem Briten Trey Ennis haben Shea und Syd ihn erfüllt – inklusive Union Jack.

Tipp 2: Räume mit Lebendigkeit füllen

Egal ob Eigenheime, Wohnungen oder Ferienhäuser – ein Daheim ist zum Leben und Wohnen da. Und die Einrichtung hat einen grossen Einfluss darauf, wie wir unser Leben gestalten: «Ein gutes Design erzeugt einen Raum, in dem Menschen gemeinsam Zeit verbringen und Erinnerungen schaffen.» Die Zimmer sollten deshalb an die Lebensumstände und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner angepasst werden.

Und vor allem eines: zum Wohlfühlen einladen. Konkrete Tipps, die jeden Raum heimelig machen, sind zum Beispiel Heimtextilien und andere Dekoelemente. Sei man umgeben von lauter schönen Dingen, die das Herz berühren, sei auch eine nicht so perfekte Ecke weniger schlimm. «In schön eingerichteten Zimmern verbringt man mehr Zeit mit den Menschen, die man liebt», ist Shea überzeugt.

Ein Wohnzimmer in gedeckten Farben, auf einem Sessel liegt ein Fell. Im Hintergrund sind durch ein bodentiefes Fenster grüne Bäume zu sehen.

Im Grünen inmitten von Los Angeles: Im Traumzuhause der Familie Ramos gestalten die McGees ein gemütliches Wohnzimmer in gedeckten Farben.

Tipp 3: Nur Mut, jeder kann sein Leben optimieren

Mit Mut, Durchhaltevermögen und Leidenschaft scheint alles möglich zu sein – auch einrichtungstechnisch. Bei den Kundinnen und Kunden, die Shea zu sich rufen, wird in der Serie klar: Sie hassen das einzelne Zimmer regelrecht, das optimiert werden soll. Oft schämen sie sich sogar, andere ins Haus zu lassen, oder wollen gewisse Räume oder Schmuddelecken am liebsten hinter einem grossen Vorhang verstecken.

«Manchmal braucht man nur einen Läufer in der Küche oder eine neue Vase im Eingangsbereich, damit sich alles neu anfühlt und man wieder zufriedener mit seinem Zuhause ist», weiss Shea. Auch die Gestaltung eines einzelnen Zimmers oder die Beseitigung von Problemecken sei wichtig, damit wir uns richtig wohlfühlen. Wir müssen nur Mut haben und die Sache anpacken.

Die McGees und die Calls stehen im ungenutzten Zimmer mit Kamin. Sie besprechen die Details für den Umbau.

Der Raum der Schande: Nur im Sommer empfangen die Calls Gäste, denn sie schämen sich für das Zimmer mit Kamin.

Tipp 4: Veränderung ist mit jedem Budget möglich

Wer selbst anpackt, kann Tausende von Franken sparen – das zeigen tüchtige Heimwerker in der Serie immer wieder. Und Shea sagt: «Auch mit einem kleinen Budget lässt sich ein Zimmer formen» ­– ob man nun 200, 20 000 oder 2 Millionen Franken in sein eigenes Renovations- oder Verwandlungsprojekt investieren kann oder will. Denn auch noch so kleine Details und Accessoires könnten dazu beitragen, dass man sich richtig angekommen fühlt.

Zu Sheas Lieblingsdekoelementen gehören etwa Kissen und andere farbige Textilien. «Kissen schütteln und Karateschlag», dann liegen sie laut der Inneneinrichtungsexpertin perfekt, «Gegenstände und ihre Kombination mit anderen geben den Ton in einem Raum an.» Es muss also nicht immer sofort der komplette Raum kernsaniert werden. «Es muss sich einfach gut anfühlen» – dann fühlen wir inneren Frieden.

Shea McGee zeigt den Wangsgards ihr neues Wohnzimmer unter dem Dach. Im Hintergrund sind Balken der alten Scheune zu sehen.

Familie Wangsgard hat sich ein Wohnzimmer gewünscht, in dem sie gemeinsam mit den Kindern fernsehen und spielen können – der Charakter der alten Scheune sollte aber bestehen bleiben.

Tipp 5: Kontraste schaffen aufregende Räume

Shea kombiniert gerne auffällig farbige Täfer an der Wand mit anderen Elementen wie Möbelstücken in entgegengesetzten Tönen – etwa dunkelblaue Wände mit einem riesigen Ledersofa in hellem Cognac. «Wenn alles dieselbe Farbe hat, wirkt das schnell langweilig», weiss sie.

Kontraste wie hell und dunkel, maskulin und feminin sowie modern und rustikal schaffen in Kombination hingegen Spannung und Atmosphäre. Im eigenen topmodernen Haus der Familie McGee finden sich zum Beispiel immer wieder Altholz-Elemente, wie ein 100 Jahre alter Holzbalken, der in den Neubau integriert dem Elternbadezimmer Atmosphäre verleiht.

Ein Esstisch steht vor einem weissen Kamin, Im Hintergrund ist ein Fenster, im Vordergrund sind ein Sofa und ein Sessel zu sehen.

Kein Raum der Schande mehr: Das Kaminzimmer der Familie Call ist nach dem Umbau der McGees ein Raum, in den sie gerne Gäste einladen.

Fazit: Ein traumhaftes Daheim ist etwas sehr Individuelles

Manche lieben es dekadent mit sechs Schlafzimmern, fünf Bädern, einem eigenen Basketballfeld oder einem Heimkino im Keller. Für andere ist es das Grösste, wenn der Chaos-Abstellraum endlich mit Gemütlichkeit gefüllt wird und Platz für die Familie bietet. Dream Home Makeover zeigt: Ein Traumhaus ist etwas total Individuelles, das nur die Besitzer glücklich machen muss.

Ausserdem hält die Serie viele wertvolle Tipps bereit, wie man zum Beispiel einen kleinen Raum grösser wirken lässt oder wie man Farben kombiniert und durch Kontraste Langeweile aus dem eigenen Daheim vertreibt. Die McGees stimmen die Zuschauenden optimistisch, dass jeder mit nur wenigen Handgriffen sein Eigenheim noch gemütlicher, heimeliger und schöner machen kann.

Als Nächstes lesen

Auf unserer Website verwenden wir Cookies und Analyse Tools um die Nutzerfreundlichkeit auf der Website stetig zu verbessern, damit wir Ihnen einen optimalen Service bieten können und die Werbung für Sie auf unserer Website und Werbepartner zu personalisieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Bestimmungen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.