Einrichten

Küchlein, streck dich! 7 Tipps für mehr Platz in der Küche

Susanne Loacker

Egal wie gross sie ist: In einer Küche ist mehr Platz immer hilfreich. Wir zeigen Beispiele, wie Sie Arbeits- und Abstellflächen sowie Schubladen optimal nutzen.

In einer Küche mit weissen Schränken und weissen Fliesen sitzt ein kleines Mädchen auf der Arbeitsplatte, der Vater schaut in eine geöffnete Schublade und die Mutter steht am Herd.
© Getty Images

In diesem Artikel

1. Utensilien aufhängen

Klingt banal, ist aber clever: Wenn Sie Geschirrbürste, Küchensieb, Schöpfkelle und Co. an Wandhaken aufhängen, liegen sie weder störend auf der Arbeitsfläche herum, noch müssen Sie in überfüllten Schubladen minutenlang danach wühlen. Da Küchenwände meistens geplättelt sind, ist hier Kleben schlauer als Bohren. Muss der Klebehaken eines Tages wieder weg, lässt sich dieser mit einer Rasierklinge einfach entfernen, ohne bleibende Spuren zu hinterlassen. Die Klebestreifenreste entfernen Sie mit Spülwasser – oder bei hartnäckigem Kleber mit Verdünner. Dieser Edelstahl-Haken von Tesa soll sogar bis zu sechs Kilogramm tragen (16.95 Franken).

An einem Regal über der Arbeitsfläche in der Küche hängen diverse Küchenutensilien; Milchtopf, Pfannen, Geschirrtuch et cetera.

Bürsten, Töpfe, Geschirrtuch, all das lässt sich bequem an der Wand aufhängen. Wenn Sie Löcher in den Fliesen vermeiden wollen, verwenden Sie Klebhaken oder bohren die Haken in ein über den Plättli angebrachtes Regal, sofern vorhanden.

2. Küchengeräte verstauen

Moderne Haushaltsgeräte sind grossartig. Die einen braucht man dringend, die anderen will man einfach unbedingt. Gemeinsam ist ihnen, dass sie meist viel Platz beanspruchen. Der Ecklifter von Schüller (bei uns in der Schweiz via Speck Küchen zu kaufen), versenkt Mixer oder Schneidemaschine auf Knopfdruck und fährt sie bei Bedarf wieder hoch. Kostenpunkt: rund 2000 Franken.

3. Den Dunstabzug ins Kochfeld verbannen

Ein Dunstabzug ist praktisch und in einer offenen Küche sogar unverzichtbar. Allerdings nimmt er Platz weg. Deshalb gibt es den Abzug, der bereits im Keramikfeld integriert ist. So bleibt Platz unter der Decke und an der Wand, um mehr Stauraum durch Hängeschränke zu schaffen. Ein solches System bietet etwa Miele bereits als Komplettlösung: Das Induktionskochfeld TwoInOne mit integriertem Tischlüfter gibt es ab rund 4500 Franken.

Auf einem Kochfeld mit Dunstabzug (TwoInOne von Miele) steht ein Topf, in dem Nudeln kochen. Neben dem Kochfeld ist eine Marmor-Arbeitsplatte zu sehen, auf der Chillies und Nudeln liegen.

Platz an den Wänden schaffen. Mit einem Dunstabzug, der direkt in das Kochfeld integriert ist.

4. Butcher Block zum Wegklappen

Funktioniert wie der Klapptisch im Garten und bietet eine zusätzliche Arbeitsfläche: Der Butcher Block, eine massive Holzplatte, die an der Wand montiert ist und bei Bedarf ausgeklappt wird. So einen Block kann man für fast alles verwenden, was mit Schneiden, Schnetzeln, Kneten oder Ausstechen zu tun hat. Der schönste Butcher Block ist ein selbstgebastelter. Geeignet sind dichte Hölzer wie Eiche und natürlich rostfreie Scharniere und Gelenke.

5. Schubladen doppelt nutzen

SieMatic hat die Schublade sozusagen neu erfunden: Im oberen, auf den ersten Blick sichtbaren Fach liegt all das, was Sie häufig verwenden – Besteck zum Beispiel. Im “Geheimfach” darunter ist Platz für Dinge, die auch mal ein paar Wochen nicht im Einsatz sind. Bei uns in der Schweiz sind die Schubladen erhältlich bei den Blanco-Händlern. Die Kosten variieren je nach Ausführung zwischen 1200 und 1500 Franken.

Empfehlung unserer Redaktion

Zur Ergänzung des Artikels hat die Redaktion einen passenden Inhalt von Instagram herausgesucht. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich stimme zu, dass externe Inhalte geladen werden. Damit können personenbezogene Daten an Dritte übermittelt werden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Datenverarbeitung durch Dritte. (Weitere Infos in der Datenschutzerklärung)

6. Schüttstein als Arbeitsfläche

Wer eine kleine Küche hat, erkundigt sich am besten beim Hersteller der Küche, ob es für den Schüttstein passende Schneidebretter gibt. Diese sind jeweils passgenau zugeschnitten und in verschiedenen Materialien erhältlich. So schaffen Sie zusätzliche Arbeitsfläche.

Wenn Sie eine kleine Küche neu planen, ist die Platzoptimierung noch einfacher. Der Schüttstein von Blanco zum Beispiel hat drei Ebenen. Zuunterst ist Platz für schmutziges Geschirr, darüber sind Edelstahlschienen für heisse Pfannen und Töpfe angebracht, und zuoberst dient ein mobiles Brett als Schneidefläche. Die Kalkulation? Fläche mal drei. Für rund 1000 Franken.

7. Ordnung in den Schubladen

Schubladen haben eine unangenehme Eigenschaft: Je grösser sie sind, desto schneller herrscht Unordnung. Der OrgaStore von Hettich ist flexibel einstellbar und sorgt für Ordnung, auch wenn alte Töpfe entsorgt werden und neue dazukommen. Die Aluminiumprofile mit Adaptern gibt es in Anthrazit, Silber und Weiss und in verschiedenen Elementgrössen ab 44 Franken. Der OrgaStore passt in die Standard-Korpusbreite, ist aber auch kürzbar.

Als Nächstes lesen

Auf unserer Website verwenden wir Cookies und Analyse Tools um die Nutzerfreundlichkeit auf der Website stetig zu verbessern, damit wir Ihnen einen optimalen Service bieten können und die Werbung für Sie auf unserer Website und Werbepartner zu personalisieren. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Bestimmungen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.